Home | Suchen | Kontakt | Impressum



jfpp-2011
jfpp-1-2010
jfpp-2-2009
jfpp-1-2009



Sie befinden sich hier: Jahrgängejfpp-1-2008jfpp-1-2008-00

Deutsch
English

Editorial


Jann E. Schlimme
[Journal für Philosophie & Psychiatrie, Jg. 1 (2008), Ausgabe 1]

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

im Namen der Herausgeber begrüße ich Sie beim Journal für Philosophie und Psychiatrie. Das Journal für Philosophie und Psychiatrie ist eine frei zugängliche online Zeitschrift, welche dem Gespräch ein Forum bietet, welches permanent an den Schnittstellen zwischen den psychiatrisch-psychotherapeutischen Disziplinen und der Philosophie stattfindet. Dabei zeigt sich die Philosophie sowohl als akademische Disziplin an den Grenzen des psychiatrischen Diskurses, aber auch als Möglichkeit zur Selbstaufklärung von Sinndimensionen. Fragen nach den mit philosophischen Methoden aufklärbaren Grundlagen der Psychiatrie stehen ebenso zur Debatte, wie Bemühungen, mit psychiatrisch-psychologischen Methoden philosophische Grundfragen aufzuklären.

Das Journal für Philosophie und Psychiatrie geht zurück auf den Wunsch geisteswissenschaftlich und philosophisch orientierter Psychiaterinnen und Psychiater sowie an philosophischen, für die Psychologie und Psychiatrie relevanten Fragen und Themen orientierten Philosophinnen und Philosophen, ein deutschsprachiges Forum für das gemeinsame Gespräch zu haben. Diese Idee fand bereits im November 2006 ihre erste klarer umrissene Form und wurde durch die Herausgeber im Verlauf des Jahres 2007 intensiv verfolgt. Hierbei wurde schnell deutlich, dass ein weiterer Sprachkreis erforderlich ist, wenn das Journal die Vielfalt des Gesprächs auch im internationalen Rahmen wirklich aufnehmen will. Die Entscheidung fiel einhellig für eine Erweiterung in die Sprachen englisch, französisch, italienisch und spanisch. Hierin drückt sich sowohl eine gewisse europäische als auch eine strenger globale Orientierung aus. Diese beiden Orientierungen finden sich auch in den Mitgliedern im editorial board, welches derzeit noch stärker europäisch fundiert ist, sich aber im Verlauf der Zeit sicherlich in die verschiedenen Sprachräume weiter ausdehnen wird.

Die Herausgeber Thomas Buchheim (München), Thomas Fuchs (Heidelberg), Martin Heinze (Bremen), Hans-Peter Krüger (Potsdam), Michael Musalek (Wien) und Jann E. Schlimme (Hannover) als federführendem Herausgeber freuen sich, Ihnen die erste Ausgabe des Journals präsentieren zu können. In den fünf verschiedenen Texten zeigt sich sowohl die Vielfalt der Zugänge zum Gespräch der Philosophie und Psychiatrie als auch die europäische Orientierung des Journals. Wir wünschen Ihnen viel innere Anregung und Freude bei der Lektüre und hoffen, dass wir Sie für das Journal gewinnen und begeistern können. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, werden Sie automatisch über die vierteljährlichen Neuerscheinungen des Journals informiert. Selbstverständlich freuen wir uns, wenn Sie sich selbst aktiv an diesem Gespräch im Journal für Philosophie und Psychiatrie beteiligen oder uns in anderer Weise Anregungen geben.

Mit den besten Grüßen und Wünschen
im Namen der Herausgeber

Jann E. Schlimme (editor-in-chief)




alttext   Seite drucken

 

Imhof, M.
Krankheit und Zeit

Fahrenberg, J.
Wilhelm Wundt (1832–1920)

Juckel, G., Hoffmann, K. (Hrsg.)
Ethische Entscheidungs-situationen in Psychiatrie und Psychotherapie

Fahrenberg, J.
Theoretische Psychologie – Eine Systematik der Kontroversen

Schmitt, C.T.
Was ist Klugheit? Wertebezogenes Handeln im Führungskontext

Fahrenberg, J.
Zur Kategorienlehre der Psychologie

von Thienen, J.
Kausalniveaus

W. Blankenburg
Der Verlust der natürlichen Selbst-verständlichkeit. Ein Beitrag zur Psychopathologie symptomarer Schizophrenien

P. Spät
Der Mensch lebt nicht vom Hirn allein. Wie der Geist in den Körper kommt

M. Musalek, M. Poltrum (Hrsg.)
Glut und Asche - Burnout. Neue Aspekte der Diagnostik und Behandlung

E. Baumgartner
Liquid Structures. Auf dem Weg in die narzisstische Gesellschaft

Martin Poltrum
Klinische Philosophie

Kupke, C.; Brückner, B. (Hrsg.)
Das Verschwiden des Sozialen

Stumpf, C.
Erkenntnislehre

Heinze, M.; Loch-Falge, J., Offe, S.. (Hrsg.)
ÜberSetzungen

Lamiell, J.T.
William Stern (1871-1938): A Brief Introduction to His Life and Works

Musalek, M., Poltrum, M. (Hrsg.)
Ars Medica. Zu einer neuen Ästhetik in der Medizin

Vogeley, K., Fuchs, T., Heinze, M. (Hrsg.)
Psyche zwischen Natur und Kultur

Kupke, Ch.
Der Begriff Zeit in der Psychopathologie

Fuchs, T., Vogeley, K., Heinze, M. (Hrsg.)
Subjektivität und Gehirn

Heinze, M., Fuchs, T., Reischies, F. (Hrsg.)
Willensfreiheit – eine Illusion? Naturalismus und Psychiatrie